Geifer

Geifer
»ausfließender Speichel«: Das seit dem 15. Jh. bezeugte Wort (spätmhd. geifer, gaifer) ist im germ. Sprachbereich z. B. verwandt mit niederd. gīpen »den Mund aufreißen; nach Luft schnappen«, niederl. gijpen »nach Luft schnappen«, aengl. gīpian »gähnen, klaffen« und schwed. gipa »den Mund verziehen« (vgl. gähnen).
Die alte Bedeutung bewahren also die verwandten Formen. Abl.: geifern (mhd. geifern »Speichel ausfließen lassen, vor Wut schäumen«).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geifer — Sm erw. obs. (14. Jh.) Stammwort. Späte Bildung zu dial. geifen gähnen, klaffen, verlangend blicken . Offenbar ist der Geifer zunächst als Zeichen des Verlangens, Gelüstens aufgefaßt worden (vgl. mir läuft das Wasser im Mund zusammen), dann erst… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Geifer — Geifer, der Speichel, wenn derselbe in gewissen Fällen unwillkürlich aus dem Munde fließt, wie bei heftigen Leidenschaften, bes. Zorn, Grimm, Neid, auch in Krankheiten, wie in der Epilepsie; auch bei Kindern während des Vorbrechens der Zähne,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Geifer — Seiber (umgangssprachlich); Sabber * * * Gei|fer 〈m. 3; unz.〉 1. über die Lippen fließender Speichel (bes. bei Tieren u. wütenden od. tobsüchtigen Menschen) 2. 〈sinnbildl. für〉 Zorn, Bosheit u. Wut [zu geifen „klaffen“ <germ. *gip <vorgerm …   Universal-Lexikon

  • Geifer — 1. Schaum, Speichel; (ugs.): Spucke. 2. Beschimpfung, Boshaftigkeit, Gehässigkeiten, Gift; (abwertend): Gegeifer; (ugs. abwertend): Geschimpfe. * * * Geifer,der:⇨Speichel Geifer→Speichel …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Geifer — Speichel (lat. Saliva) (veraltet Geifer, Sabber oder Sabbel; im Volksmund oft Spucke) ist das Sekret der Speicheldrüsen. Diese Körperflüssigkeit wird von Tieren und auch vom menschlichen Organismus produziert. Die Produktionsstätten des Speichels …   Deutsch Wikipedia

  • Geifer — Gei·fer der; s; nur Sg; Speichel, der einem Tier aus dem Maul rinnt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Geifer — Gei|fer, der; s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Geifer, der — Der Geifer, des s, plur. inus. ein Wort, welches ehedem einen jeden etwas zähen flüssigen Körper bedeutet zu haben scheinet, jetzt aber nur noch von dem Speichel gebraucht wird, so fern er dem Menschen in außerordentlichen Fällen, dergleichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Speichel — Geifer, Schaum; (ugs.): Sabber, Spucke. * * * Speichel,der:+Geifer·Schaum·Wasser♦umg:Spucke+Sabber;Sabbel(norddt);auch⇨Erbrochene SpeichelSpucke,Wasser,Geifer;derb:Sabber …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • geifern — Geifer »ausfließender Speichel«: Das seit dem 15. Jh. bezeugte Wort (spätmhd. geifer, gaifer) ist im germ. Sprachbereich z. B. verwandt mit niederd. gīpen »den Mund aufreißen; nach Luft schnappen«, niederl. gijpen »nach Luft schnappen«, aengl.… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.